, Gehrig Röbi

Bike Tour Appenzellerland

BTW-Hochalptour 26. Aug 2017

Die Kleingruppe von 5 BTW`lern startete pünktlich um 07.00Uhr zur Abfahrt mit dem Auto nach Krummenau. Bei herrlicher Spätsommertemperatur ging`s gleich los mit den Höhenmetern. Via Wintersberg hoch zum Bendel, den ersten Trails runter zu den Fuchslöchern und weiter zum Kaffee- Nussgipfelhalt nach Hemberg. Auf der folgenden Abfahrt noch die letzten Kaffeebäuerchen gemacht, dann in rundem Tritt die nächsten 800Höhenmeter locker flockig hochgeradelt. Die ersten Downhilltrails waren etwas sehr schmal und wurden durch unsere Pedale ein wenig ausgeweitet. Die folgende Schiebestrecke rauf zum Spicher trieb uns den Schweiss mächtig auf die Stirne. Anschliessend düsten wir technisch versiert in Falllinie unterwegs über unzählige Wurzeln runter zum Chräzerenpass, durchquerten zielgenau die vielen Holzstege die über das Rietgebiet führen um mit Schwung die ruppigen Gegensteigungen zur Passhöhe Schwägalp zu meistern. Die Gerstensuppe hat uns allen bestens gemundet und Schub für die kommenden Tiefenmeter gegeben. Auf dem Weg vom Ellbogen zur Seeben-Säge konnten unserer souveränen Fahrweise selbst die gröbsten Schroppen nichts anhaben. Kurz die Passstrasse gequert und schon ging die Höhenmetergeilheit wieder los. Der vermeintliche Flowtrail, gell Remo, hatte es in sich. Die kurzen, giftigen Anstiege konnten unseren Mukis auch nach über 1`700Hm nichts anhaben. Die vielen nassen Wiesenpassagen wurden einfach durchgedrückt um schneller zur trickreichen Abfahrt nach Neu St. Johann zu gelangen. Die Überresten unserer Kondition verpufften wir auf dem letzten Teilstück der Thur entlang zurück nach Krummenau.                               

Eine gelungene Tour mit einer dynamischen Kleingruppe, die nebst dem Biken, den vielen tollen Blicken rund um den Alpstein auch genügend Platz für muntere Gespräche und unterhaltsamen Austausch bot.  Herzlichen Dank an Joe für den Fahrdienst und das Sponsoring der Schlussrunde in Krummenau. 

Monika, Remo, Urs und der Schreiber, Fred