> Zurück

Famelibrunch BTW

Urban 31.08.2008

Eine grosse Schar traf sich um 7 Uhr bei der StopBox ein um sich auf den Weg nach Tufertschwil zu machen. Die Cracks waren schon eine halbe Stunde früher auf und davon gefahren, und wir konnten erst starten, nachdem der Verantwortliche für diesen Tourenbericht fixiert war. Für einmal fühlte ich mich nicht sehr angesprochen, denn mein Vorname war schon vorhanden. Pech nur, dass der andere Urban nicht nach Tufertschwil kam.

Also unser Weg führte über feine Wege nach Jonschwil, und dabei war es möglich zu zweit den Morgen zu geniessen, die wärmenden Sonnenstrahlen und dabei auch Zeit zu haben zum plaudern. Nach Jonschwil ging's dann zum ersten Mal schön bergauf mit der Belohnung einer Aussicht auf den Bodennebel im Thurtal. Erste Heissluftballone stachen in den blauen Himmel und wir verschwanden auf einer kleinen single-Trail-Abfahrt bis Magdenau. Von dort zeigte die Richtung wieder nach oben, ein paar wenige Schweissperlen mussten geopfert werden und dann wieder eine geniale Aussicht, diesmal in die Berge – Alpstein, Glarneralpen – nicht ohne auch die ersten Herbstblumen im Felde bestaunen zu können. Weiter ging's durchs taufrische Gras nach Winzenberg und von dort an unseren gemeinsamen Zielpunkt Tufertschwil.

Wir wurden von unseren besten Fans empfangen, Schweissperlen wurden von der Stirne gewischt und auf manchen Kuss kam ein kleines "wäh" zurück. Die Familienschar benutzte die folgenden lockeren Stunden zur Stärkung, aber auch zu interessantem ungezwungenem Austausch. Eine Familie stiess erst eine Woche zuvor zum Klub – es war aber wie wenn man alte Bekannte trifft. Die Kinder vergnügten sich auf dem Spielpark und schneller als im Zeitgefühl musste aufgebrochen werden.

Die ersten Wolken kündigten den vorausgesagten Wetterwechsel an und gemeinsam bestiegen wir unsere Drahtesel. Nach dem Motto 10 kleine Negerlein (unser Kassier verloren wir schon nach 500 Metern) fuhren wir über Bazenheid, Wolfikon nach Wilen zurück und konnten nochmals uns auf abwechslungsreichem Gelände am schönen Sport erfreuen. Kurz vor 13 Uhr kurvten wir bei der Stopbox wieder vor.

Urban Staubli