> Zurück

Freireiter Domleschg

Dan 17.06.2010

Auf dem Weg nach Sils (Thusis Umgebung) war das Wetter mehr als trüb und die Prognosen stimmten nicht sehr optimistisch. Aber wie durch ein Wunder haben wir einen trockenen/sonnigen Tag geniessen dürfen. Nach dem Einfahren durchs wunderschöne Domleschg (Burgen, Schlösser, Singletrails), der Geruch aus Andreas Caminada's Küche http://www.schauenstein.ch/ und 2 Platten von Remo, haben wir den Angriff auf den langen Aufstieg, ca. 1000 h.M, nach Maiensäss Terziel (1650 müM) gestartet. Sabine, die einzige Frau, die uns begleitet hat, schaffte es die Steigung in 77 Minuten zu bewältigen und auch noch viele Männer vom bike team wilen hinter sich zu lassen!  Da wir das Ziel nie sehen konnten, war es ziemlich schwierig zu wissen, wann und was uns erwarten würde. Was auf uns zukam, hat alle Erwartungen übertroffen.

Die "Casa Hefti", das private Berghaus eines Freireiters, hat uns mehr als verwöhnt: Hirschwurst, Grillade, Älpler Makkaroni, Linzer Torte, Käse Kaffee. Frisch gestärkt, aber auch viel schwerer, surften wir den über 1000 Höhenmeter Singletrail zurück ins Tal. Solche Trails sind einmalig und Armin hat es für nötig gefunden auch noch den Boden von ganz nah zu spüren. Der Adrenalin Schub während der Abfahrt, hat dazu geführt, dass wir so viel geschwitzt haben wie beim Weg nach oben. Die letzte Steigung war sehr anstrengend aber schnell vergessen, da es wieder eine super Singletrail Abfahrt gab, die bis zum Restaurant führte, wo wir noch ein gemütliches Beisammensein mit den coolen Freireiter genossen haben.

Danke vielmal an Mauro und seinen Freireitern, das war "geil". http://www.freireiter.ch/02_treffpunkt.html

Wir sind alle schon gespannt, was die nächste Ersteigerung von Remo auf Ricardo für eine geniale Tour auslösen wird.