> Zurück

Biketechnikkurs only 4 Women

Hana 30.06.2016
Aufgrund des schlechten Wetters wurde der Kurs vom 14.06.2016 auf den 28.06.2016 verschoben. Wir hatten mehr Glück mit den trockenen Waldwegen als die erste Gruppe, die bereits am letzten Dienstag am 21.06.2016 den Kurs absolviert hatte.
                           DSC06634.jpg
Wir trafen uns um 18.00 Uhr beim Sportgeschäft Stöckli. Agnes, die Instruktorin hat uns freundlich empfangen und uns den Ablauf geschildert. Die sieben Teilnehmerinnen (Christa, Mägi, Nicole, Anita, Luzia, Barbara und Hana) folgten Agnes, die Richtung Hueb fuhr. Als erstes kontrollierte Agnes unsere Sitzeinstellungen, bei einzelnen war die Anpassung nötig. Die richtige Stellung auf dem Bike versuchte Sie uns gleich am Anfang beizubringen. Hände am Lenker, die Arme nicht durchgestreckt, leicht gebogen und Beine wie in Stehposition nebeneinander und auch nicht durchgestreckt. Bei der ersten Übung fuhren wir über kleinere Wurzeln und einen kleinen Hang hinunter. Beim abwärts fahren mussten wir die richtige Sitzposition üben, also fast sitzend Gesäss hinter dem Sattel und gute Haltung. Erschwert hat das Ganze als wir gleich nach dem kleinem Hang wieder aufwärts fahren mussten und das Gewicht verlagern mussten. Bei der nächsten Übung mussten wir unsere hintere Bremse besser kennenlernen. Wir mussten so bremsen, dass das Hinterrad eine Spur hinterliess. Am besten bremst man nur mit einem Finger und nicht ruckartig, bei der nächsten Übung mussten wir mit einer Hand den Lenker halten und den anderen Arm ausgetreckt halten und das abwechslungsweise.  
 
Schnell fahren kann jeder, langsam und kontrolliert zu fahren musst geübt sein. Wir machten ein kleines Wettrennen, wer am langsamsten eine kleine Distanz fahren kann, also der Letzte im Ziel ist der Sieger. Das heisst auf dem Bike sitzend oder stehend langsam fahren, natürlich ohne dabei die Füsse auf den Boden zu stellen. Eine einfache Übung optimal zum Aufwärmen.
              DSC06632.jpgDSC06629.jpg 
Am Schluss hatten wir alle so einen Adrenalinschub, dass wir steile Single Trails abwärts über Wurzeln sicher gefahren sind. Steile Hänge aufwärts über Wurzeln und das Anfahren am Berg zählte auch zu einer Übung. Bei allen Übungen ist Agnes stets zur Hilfe gestanden und falls es nötig war, hat sie die Teilnehmerin am Sattel gestützt. Nicole hat sich mit Ihrer Pedale in das Schienbein geschlagen und sich verletzt. Agnes hat sie vor Ort verarztet und ihr Schienbein bandagiert.
 
Um 21.30 Uhr beendeten wir unseren Kurs, denn langsam liess die Konzentration nach und im Wald wurde es zu dunkel. Das Training hat uns vorallem Sicherheit und Mut gebracht. Wir sollten in unseren Touren immer wieder einzelne Single Trails einbauen, den Üben macht den Meister.
                                 DSC06624.jpg 
Herzlichen Dank an Agnes für Ihren Einsatz und Unterstützung. Wir hoffen, dass uns Agnes an einer unseren Touren begleiten wird.
 
Redaktor, Hana